0,00 (0 Artikel)

Butter & Sahne-Shaker

Two-in-one-Shaker fürs Buttern & 'Schlagsahnen'

Beim Butter & Sahne-Shaker sorgt ein zweites Mixelement in Form der Shäumkugel* bzw. des Aufschäumers für Aufschlagen zur Schlagsahne. Dabei darf die Sahne KEINESFALLS zimmerwarm sein (wie beim Buttern), sondern muss kühlschrankkalt** sein, damit das Sahnemolekül stabil bleibt. Nur so kann der Aufschäumer so viel Luft darunter schlagen, dass die Sahne voluminös und fluffig wie ein Schönwetterwölkchen wird.


KULINARISCHER TIPP: Die Franzosen lieben es, ihre Sahne nicht nur zu süßen, sondern auch zu aromatisieren und nennen sie "Crème Chantilly". Geht  ganz leicht mit Vanillezucker. Aber auch der Zusatz von Aromen wie beispielweise Zimt, Kakao, Tonkabohne oder ätherische Öle von Zitrusfrüchten in die flüssige Sahne, beflügelt das Geschmacksprofil der selbst geschlagenen Sahne. Die gleichen Aromen klappen natürlich auch fürs Butter selber machen.

 

Wenn die Aromen wie in der Butter-Shaker-Anleitung beschrieben, gleich von Anfang an zusammen mit der Sahne verbuttert werden, durchdringen die Geschmacksstoffe besonders intensiv die Butter und Buttermilch und schmecken viel intensiver als Butter, der nachträglich Kräuter oder anderes untergemischt wurde.

 

Wer Lust auf noch mehr Kreativität hat, koloriert die Butter oder Sahne mit Lebensmittelfarben. Der kulinarischen Gestaltungs- und Experimentierlust sind hier erstaunlich wenig Grenzen gesetzt. Auf dem in punkto Kreativität noch weitgehend unverbrauchten Kontinent von neuen Butter- und Schlagsahnesorten gibt es also noch viel Neues zu entdecken.

 

*Die Schäumkugel ist ursprünglich das Mixelement des Crêpes-Shakers und Yorkshire-Pudding-Shakers.  Aufgrund ihrer aufschäumenden Wirkung eignet sie sich sehr gut fürs 'schlagsahnen' im Shaker. Die Schlagsahne wird aber nicht ganz so schnittfest wie aus dem Sahnesyphon, sodern bleibt etwas weicher und lässt sich lebenso lecker zu Obstkuchen und Desserts genießen.