0,00 (0 Artikel)

Marmeladenbutter zu Ostern

Aus gereiftem Rahm und zwei verschiedenen Fruchtaufstrichen im Butter-Shaker gemacht und mit Ausstechförmchen zur Osterbutter gekürt.


 

Echt süß fürs Osterbuffet. In den USA ist selbst gemachte Marmeladenbutter schon lange der Hit. Schmeckt lecker und ist bequem, weil es aus zwei Aufstrichvorgängen - erst die Butter, dann die Marmelade - einen macht. Zu hübschen Ostereieren geform und mit frischen Beeren und Blüten dekoriert, werden sie zum echten Hingucker auf jedem Frühstückstisch und Brunchbuffet.

ZUTATEN für 4 Portionen

2 x 200 ml Schlagsahne zimmerwarm (circa 12 Stunden im verschlossenen Behälter ungekühlt lassen)
1 gehäufter EL Himbeermarmelade (wahlweise geht jede andere Früchtmarmelade)
1 gehäufter EL Heidelbeermarmelade (wahlweise geht jede andere Fruchtmarmelade)
Für echte Süßmäuler eventuell noch jeweils 1 TL Zucker pro 200ml Sahne.



Anleitung:
1.   Zimmerware Sahne in den Butter-Shaker gießen.
2.   Die Fruchtmarmelade und gegenfalls den TL Zucker und die Butterungskugel hinzu geben.
3.   Butter-Shaker verschließen und 1 bis 2 Minuten shaken bis sich das Sahnegemisch in Butter und Buttermilch getrennt hat.
4.   Buttermilch abgießen. Am besten gleich trinken, schmeckt herrlich nach den Früchten der Marmelade.
5.   Kaltes Wasser zur Butter in den Butter-Shaker gießen. Wieder verschließen und kurz schütteln. Das "Waschwasser" abgießen.
6.   Marmeladenbutter mit einem Spachtel herausholen, eine eiförmige Ausstechform damit füllen.
7.   Auf einen flachen Teller legen  und kühlen.
8.   Mit dem zweiten Becher gereiftem Rahm und der zweiten Marmeladensorte wiederholen.
9.   Vorsichtig aus den Ausstechförmchen herauslösen und mit Beeren und Blüten auf einem Teller dekoriert servieren.